Fortbildung

Therapeutische Methoden können verschiedene Zielsetzungen haben:

(physisch/psychisch/sozial)

- Erhalten und wiederherstellen beruflicher- oder Alltagsfähigkeiten

- Teilhabe an der Gemeinschaft mit Menschen

- Sinnfindung im Dasein als Mensch

 

Das IGT:BERLIN bietet an, mittels der angebotenen Methoden das DASEIN des Menschen zu erforschen - so wie er jetzt gerade ist - als Ausgangspunkt der Sinnstiftung und Sinnfindung, auch und gerade in (Rück)-Anbindung an die Natur.

 

Im Sinne der Logotherapie Viktor E. Frankl`s können Natur & Gartentherapeutische Methoden den "Willen zum Sinn" anstiften.

Denn wird der Wille zum Sinn ( zum sinnvollen, menschlichen DASEIN) frustriert, kann ein Vakuum, eine existenzielle Frustration entstehen. An Stelle des Sinns können das Lustprinzip oder auch Machtbestrebungen treten, mit unheilsamen Verläufen

(vgl. Frankel: Das Leiden am sinnlosen Leben, S70 ff.)

 

Methoden der

Garten- & Naturtherapie

Inhalte, Methoden und Interventionen aus den Bereichen:

Biografiearbeit, Gestaltherapie, Kunsttherapie, Landart, Gartenarbeit, Körperorientierte Psychotherapie, Sinnesschulung,

Waldtherapie, Sharing, Achtsamkeitsverfahren, Anamnese.

zu den Kurzbeschreibungen geht es hier...

Zielgruppe

Dieses Fortbildung richtet sich an Menschen mit Interesse an Natur- und Gartentherapeutischen Methoden.

 

Vielleicht wollen Sie Bezüge zu ihrem eigenen Beruf herstellen und kommen aus einem der Bereiche: Psychologie, Pädagogik (z.B. ErzieherIn), Gesundheitsberufe (z.B. Pflege), Berufe mit Naturbezug (z.B. Gärtner). Oder Sie wollen
einfach die Methoden erleben und für sich selbst als Entdeckungsreise nutzen.

 

Arbeitsfelder

Garten- & Naturtherapeutische Methoden kommen in folgenden Einrichtungen zum Einsatz:

Alten- oder Jugendhilfe, in Kindergärten, in Rehakliniken, in der Suchtkrankenhilfe, im Strafvollzug.

 

Selbsterfahrung

Methodisch ist es eine Selbsterfahrungsorientierte Fortbildung. Theorie und Praxis werden
miteinander verknüpft (Handlungsorientierung). Ausgehend von der eigenen Biografie und
Lebensgeschichte werden Erfahrungen gemacht und reflektiert. Die Fortbildung wir exemplarisch als „Selbsterforschung“ erlebt, im Austausch in der Gruppe erweitert und durch fachliche Inputs vertieft.

Dauer

5 Selbsterfahrung-Module, je drei Tage (in der Regel Freitag bis Sonntag), 1 Modul Indikation&Intervention, 1 Modul Reflexion & Supervision, 1 Prüfungsmodul. Zzgl.: Projekt und Praxis

Die Module finden in der Zeit April bis November statt.

Kosten

7 Module & 1 Prüfungsmodul a 300€ = 2400€.

Ort

Berlin

weitere Infos & Anmeldeunterlagen bitte anfragen: hier...


Anmelden

gerne senden wir ihnen das Anmeldeformular und weitere Unterlagen zu.

 

zum Kontaktformular ...hier

oder telefonisch 030 20 29 12 75

 

Impressionen Modul: L&B

Impressionen Modul: W

Impressionen Modul: S

Impressionen Modul: G

 

Die folgenden Module werden zusammen als Fortbildung angeboten.

 

Veranstaltungsorte 

Remise Zehlendorf: Zentrum für Achtsamkeit & Stille, Ökowerk, Grunewald, Waldschule Grunewald, Botanischer Garten, Prinzessinengärten, Almende Kontor/Tempelhofer Feld, Gärten der Welt, weitere Orte optional.

 

 

Teil1 Schwerpunkte

Lebensgeschichte und körperlich-sinnliche Erfahrungen in und mit der Natur.

 

Selbsterfahrungsmodule

 

Modul 1

Biografie & Lebensgeschichte - Der Garten als Spiegel meiner Seele

 

Modul 2

Waldbaden - Waldtherapie

 

Modul 3

Von allen Sinnen

  

Teil2 Schwerpunkte

Gartenarbeit und Kreatives Gestalten mit Naturmaterialien, sowie Grundlagen der Anamnese und therapeutische Interventionen

 

Modul 4:

Gärtnerisches Erleben, Gartenarbeit

 

Modul 5

Kunst & Kreatvität in der Natur und mit Naturmaterialien

 

Qualifikationsmodule / Vertiefung

 

Modul 6

Indikation & Intervention

  

Modul 7

Reflexion & Supervision

 

sowie das

Prüfungsmodul

 

 

 

Modul L&B

Mein innerer Garten –

Lebensgeschichte & Biografiearbeit
Wir bringen unseren Inneren Garten zum Ausdruck. Struktur, Bepflanzung und weitere Gestaltungs-Elemente im Garten. Skizzen, Collagen, Zeichnungen. Arbeit mit Tonerde und Naturmaterialien.  Anregungen aus dem Feng-Shui.

Modul S

Von allen Sinnen
Sehen, Hören, Riechen, Fühlen, Schmecken. Erleben, Anlegen und Gestalten von Sinnespfaden. Sinnesschulung: Erforschen und Förderung der Sinneswahrnehmung.

Modul W

Waldbaden (jap.: Shinrinyoku) -  Waldtherapie
Eine geführte Zeit in der Natur.  Einführung in die

Achtsamkeitsmethode durch Fokussierung und Aufmerksamkeitsverlagerung. Mein Erleben, mein Weg - Sharing als Methode des Sich-Mitteilens.

Karten/Kompass, Landschaft lesen:
Orientierung in der Natur. Planung, Ausrüstung und Durchführung. 

Modul G

Gärtnerisches Erleben
Die Vielfalt praktischer Gartenarbeit erleben.

Praktische Gartenarbeit: pflegen & gestalten.
Bewegungs- & Arbeitsabläufe therapeutisch einsetzen. Qualitative Analyse körperlichen & seelischen Erlebens. Bezug zur Physiotherapie.

 

Modul K&K

Kunst & Kreativität
Herstellen von Kunstgegenständen, eine Installation aus Naturmaterialien, Landart. Labyrint und Irrgarten als erlebbare Ort in Parks und Natur.
Wir folgen den eigenen Impulsen und Bedürfnissen bei verwendeten Materialien und Ausdrucksform.

Elemente: Feuer, Wasser, Luft, Erde.

 

Modul I&I

Indikationen & therapeutische Interventionen

Grundlagen einer Anamnese.

Mit wem arbeite ich?

Was bringt dieser Mensch mit?

Welcher Ansatz ist hilfreich und heilsam?

Fallbeispiele.

 

Modul R&S

Nachbereitung & Transfer von Projekt & Praxis.

 

Modul P

Prüfungsmodul

Wahloptionen der Module

Sie könne auch einzelne der 5 Selbsterfahrungsmodule belegen.

Für jedes Modul gibt es eine Teilnahmebescheinigung.

 

Für das Zertifikat Assistenz in Gartentherapie belegen Sie alle 5 Selbsterfahrungsmodule und das Modul I&I und Modul P.

 

Für das Zertifikat Gartentherapeut*in zusätzlich das Modul R&S, Modul P, sowie je eine Woche Projekt und Praxis. Hier sind die Termine individuell, die insgesamt zwei mal 40h können in kleineren Abschnitten nachgewiesen werden.

 

Wenn Sie die Abschlüsse Assistenz oder Therapeutin anstreben möchten, können Sie gerne telefonisch oder per Email weitere Informationen erhalten.